Warum Freude im Business DER Erfolgsbooster ist

.... und wie du sie erreichst

Arbeit oder Business und Freude? Passt das denn zusammen??

Für viele nicht – oder nur theoretisch.

Tipps dafür, wie du es zusammen bekommst und die Freude zu deinem Erfolgsbooster machst, das schauen wir uns in dieser Folge genauer an.

Links zur Folge

kostenfreie Workshopserie „Joyful business week“ vom 19. – 26. Oktober

Mama goes and grows Business

Finde heraus, was für dich richtig ist in der kostenfreien Joyful business week oder starte direkt durch in Mama goes and grows business !

Blogbeitrag

Es ist etwas Seltsames zu beobachten, wenn es um Arbeit und Business und Freude geht. Eigentlich wissen wir alle, dass Freude und Begeisterung der beste Motor sind. Dass wir die Dinge am besten lernen, wenn sie uns Freude machen und am besten die Dinge tun und machen, die wir lieben und in die wir entsprechendes Engagement reinstecken.

Etwas Neues ist diese Erkenntnis nicht. Bei den Kindern haben wir das noch einigermaßen drin, zumindest so lange, bis sie in die Schule kommen.

Freude und Erfolg hängen zusammen

Auch auf Managementebene in den Firmen WISSEN wir eigentlich, dass es am sinnvollsten ist, wenn Menschen in ihren Stärken und ihrer Begeisterung arbeiten. Es ist nicht nur schöner, es ist auch effektiver und damit auf Dauer erfolgreicher. Rein körperlich ist dafür das Dopamin zuständig und andere schlicht chemische Prozesse, die in unserem Körper durch Freude oder Lachen ausgelöst werden.

Du kennst es sicher, dass du, wenn du im Flow bist, gar nicht merkst, wie die Zeit vergeht. Dass du eher mehr als weniger Energie hast, obwohl du lange “gearbeitet” hast. Dass dir Dinge schnell und leicht von der Hand gehen, wenn es dir liegt und Freude macht.

Leider passiert es dennoch oft nicht oder spät.

Irgendwie ist es trotz dieses grundsätzlich ja vorhandenen Wissens nicht gerade so, dass dies in allzu vielen Firmen oder Schulen gelebt wird. Und dort hat es natürlich auch Auswirkungen auf jeden Einzelnen, was insgesamt für eine Stimmung herrscht oder was für eine Unternehmenskultur gelebt wird.

Die Fußangeln für die Freude

Und das ist vermutlich auch der Grund, warum viele auch in ihrem eigenen Business, wenn sie ja ihr EIGENER Chef oder Chefin sind, sich gar nicht so viel Freude erlauben. Oder gar nicht soo selbstbestimmt arbeiten, wie sie eigentlich wollten oder wofür sie eigentlich mal angetreten sind.

Vielleicht hängst du da an Vorstellungen, wie Dinge sein sollen. Die dir vielleicht lang vermittelt wurden, die deine Eltern schon so empfunden haben. Oder vielleicht hast du limitierende Sätze wie “der Weg zum Erfolg ist hart und steinig” oder “Erfolg ist hart” oder “Wenn Arbeit Spaß machen würde, wäre sie ein Hobby” oder ähnliches im Kopf, wovon du vielleicht gar nicht so genau weißt, wo es herkommt, aber was sich seeeehr vertraut anfühlt.

Das fängt teilweise schon damit an, dass jemand, der eigentlich Langschläfer, Langschläferin und eher eine Nachteule ist, sich auch im eigenen Business schon um 8 Uhr an den Schreibtisch setzt, weil er/sie meint, das müsse so sein. Ist besonders bei ehemaligen Angestellten so, die sich eben erstmal ihre eigenen Routinen schaffen dürfen.

Bleiben wir bei diesem Beispiel. Klar, vielleicht gibt es Voraussetzungen auf Kundenseite – aber dennoch muss es ja vielleicht nicht 8 Uhr am Morgen sein.

Entspricht dir, was du tust?

Oder viele Menschen auch im Online-Business tun Dinge, die ihnen gar nicht entsprechen. Sie tun sie, weil sie denken, sie müssten sie tun. Sicher, manche Dinge fallen einfach an. Aber für das Allermeiste gibt es mindestens Alternativen. Das gilt beispielsweise für die Marketing-Möglichkeiten und Social-Media-Kanäle. Ebenso für die verschiedenen Online-Produkte oder die Launch- und Verkaufsarten denke.

Wenn dich beispielsweise Routinen langweilen, brauchst du ein business, das dir täglich oder wöchentlich neue Möglichkeiten gibt.

Überprüfe mal, wie das bei dir ist.

Wie du mehr Freude in dein Business holst

Was ist dir wichtig? Was macht dir Freude? Weißt du es bereits? Oft ist das ja noch gar nicht so klar, sondern nur eine Sehnsucht da. Oder du weißt bereits zumindest, was dir KEINE oder wenig Freude macht.

Um mehr Freude in dein Business zu holen,

  • Darfst du dich besser kennenlernen. Was macht dir überhaupt Freude, wie findest du das heraus, welche Werte spielen eine Rolle?
  • Ist es wichtig, deine Werte und Prioritäten zu kennen und ihnen auch eine Priorität einzuräumen. Wenn du zwar SAGST, du willst gerne dein Business aufbauen, aber scrollst weiter nur durch Social Media oder schaust Netflix, gilt es eine Entscheidung zu treffen
  • Darfst du lernen. Du kannst schlecht sagen, welche Marketingmöglichkeiten oder welche Produkte für dich das Ideale sind, wenn du die meisten nie gehört hast. Ich hatte eine Kundin, die wollte nur deshalb einen Mitgliederbereich machen, weil das das einzige Online-Produkt war, das sie kannte, nicht, weil es ideal für sie und ihre Wunschkund:innen gewesen wäre.
  • Darfst du dir helfen lassen. Die ganzen Wege des Auf- und Ausbaus lassen sich abkürzen und von außen ist es oft viel leichter zu erkennen, was dein Herz von außen erkennbar zum Strahlen bringt. Auch musst du nicht jedes Rad neu erfinden. Wenn du unsere Unterstützung magst, dann habe ich gleich 2 Möglichkeiten für dich am Ende dieses Artikels.
  • Darfst du dich dafür ENTSCHEIDEN. Du darfst dich entscheiden, limitierende Glaubenssätze durch hilfreichere zu ersetzen, manche Gedanken nicht zu denken, Hilfe zu haben, das Business deiner Träume zu erschaffen!

Wie wir dabei helfen können

Um die Freude im Business mit einer Standortanalyse, wo du bist und wo du hinwillst, und ganz viel Wissen über Produkte und Launchen und wie das alles zusammen passt, darum geht es in unserer kostenfreien “Joyful business week” vom 12.-19. Oktober. Am Ende dieser einzigartigen Workshopwoche und Coaching Experience hast du einen Plan für deine nächsten Schritte in Sachen Freude im Business und welche Produkte dafür als nächstes bei dir dran sind und wie du sie launchst.

Wenn du dir bei der Umsetzung unsere Hilfe wünschst: “Mama goes and grows business” hat für kurze Zeit seine Tore geöffnet und du kannst direkt in die Umsetzung gehen. Den Link dazu findest du hier: klick

So oder so, melde dich am besten sofort zur “Joyful business week” vom 19.-26. Oktober an. Hier kommst du hin: klick

Weitere Artikel

Lena

Tipps zum Online-Business-Start

Mama goes and grows Business

Trage dich hier unverbindlich in die Interessentenliste für Mama goes and grows business ein und erhalte deine E-Mail-Serie zum Online-Business-Start

Mit deinem Eintrag bekommst du etwa wöchentlich unsere E-Mail-Tipps mit Infos, was in Sachen Podcast weiter geplant ist und ab und an Hinweise zu unseren Angeboten. Du kannst deine Einwilligung zum Empfang der E-Mails jederzeit widerrufen. Dazu befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmelde-Link. Die Angabe deines Vornamens im Formular ist freiwillig und wird nur zur Personalisierung der E-Mails verwendet. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der E-Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens, werden über Active Campaign, USA verarbeitet. Mehr Informationen dazu erhältst du auch in unserer Datenschutzerklärung.