logo-lena-busch-txt

Ressourcen für dein Online-Business

Welche Technik und Tools brauchst du wirklich?

(Hier bekommst du die Empfehlungen, die sich in unserem Business über Jahre und bei unseren Kund:innen bewährt haben - und auf die wir z.T. nach Exkursen wieder zurückkommen (denn wir testen auch einfach sehr sehr viel, um für euch auf dem Laufenden zu sein.) Alles sind klickbare Links bzw. die Bilder Direktverlinkungen. (Es handelt sich um Affiliate-Links beim großen A*. Falls du über einen dieser Links kaufst, erhalten wir eine Mini-Provision, an deinem Preis ändert sich nichts)

TECHNIK

  1. ) Kamera

Die Grundausstattung. Ohne Webcam und Mikrofon geht für Kurse und Content fast nix.

Webcam:

Dauerbrenner für qualitativ gute und vergleichsweise günstige Webcams: Logitech.

Wir sind vor Jahren gestartet mit der Logitech C 920 (einfach draufklicken).

Danach hatten wir dann jahrelang die Logitech Brio im Einsatz.

Inzwischen liebe ich die Elgato FaceCam mit einer tollen Bildqualität und Einstellungsmöglichkeiten über das Handy.

(Solange du nur ZoomCalls / OnlineCoachings machst, reicht teilweise auch die eingebaute Kamera deines Laptops.)

Mikrofon:

Sehr gute Qualität haben und alltagstauglich sind Rode und Yeti.

Das Rode Podcaster mit integriertem Pop-Schutz haben wir nun bereits seit Ende 2014 im Einsatz.

Es gibt Mikrofone für verschiedene Einsätze - Allrounder oder spezialisiert für Sprache, Instrumente etc. (großmembranig für Stimmaufnahme z.B., Raumklang mit aufnehmend wie Samson Meteor. Das Meteor ist ein günstiges, einfaches Mikrofon, das für mich ein bißchen zu sehr hallt, wenn man es nicht abpolstert, aber für den ersten Einstieg oder für unterwegs - so nutze ich es manchmal - ist es prima).

Gute Allrounder sind die Yeti-Mikrofone. In ähnlichem Preissegment liegt auch das Rode NT-USB, auch ein prima Allrounder-Mikrofon, auch wenn ich persönlich von Rode das Podcaster (s.o.) lieber mag und als Allrounder mit dem Yeti X einen Ticken mehr zufrieden bin.

Mobil z.B. für Social Media ist das Rode SmartLav im Einsatz.

 

Wer z.B. Yoga / Sport aufnehmen möchte, für den empfiehlt sich das Rode Wireless Go.

 

3.) Beleuchtung

Hilft ja alles nichts, wenn man dich nicht sieht. 🙂

Für Nicht-Brillenträger:innen und wenn einen die Lichtblitze in den Augen nicht stören (oder man diese schön findet): Ringlicht

Eine gute günstige Lösung, nur dafür braucht man Platz, ebenso wie für die Softboxen.

Ich bin umgestiegen auf eine sehr flexible, platzsparende und transportable Leuchte, die für alle Zwecke einsetzbar ist und Spiegel, Handyhalterung etc. hat. Meine ist von Glamcor, ist allerdings aktuell nicht oder nicht mehr zu kaufen. Eine vergleichbare Alternative von Neewer (die sich sehr gut mit Lampen und LEDs auskennen, von denen hatte und habe ich schon Ringlicht und kleine Leuchten gehabt) ist diese.

Sehr gerne als "Leuchte für alles" und mit prima Qualität und Ausleuchtung sind die Leuchten ("Key Lights") von Elgato. Ich persönlich nutze das Key Light Air einzeln.

Bei größerem Lichtbedarf lohnt es sich auch, das Key Light - bei dem ich persönlich die Tischklemme nicht mag, aber das ist Geschmackssache plus von den Gegebenheiten vor Ort abhängig, was praktisch ist) anzuschauen.

Das Key Light Mini hatte ich mal zur Ansicht da, war mir persönlich ein bißchen zu "wenig", ist aber gerade für unterwegs eine gute Alternative.

Alternativ eine auch sehr günstige Alternative sind diese LED-Leuchten von Neewer

Im Alltag für Lives, kleinere Webinare etc. bin ich begeistert von diesen kleinen Leuchten von FeinTech, die eigentliche einfache LED-Schreibtischleuchten sind - zudem auch eine sehr preisgünstige und zugleich platzsparende Lösung, die durch das Drehelement auch pointiert eingesetzt werden kann. Allerdings kann man hier die Lichtwärme nicht einstellen.

Diese hier von Raleno kam für mich von Größe oder den örtlichen Gegebenheiten nie in Frage, ich kenne aber einige, die diese Leuchte mögen.

FAZIT: Als gute Allrounder mit sehr guter Qualität würde ich die Leuchten von Elgato empfehlen oder für den Alltag die FeinTech-Schreibtischleuchten. Elgato hat zudem den Vorteil, dass es ein ganzes aufeinander abgestimmtes System (Stream Deck, Kamera etc - und ich liebe den GreenScreen) hat.

TOOLS

Hosting Audio-Dateien: Hello Audio

Hosting für deine Audio-Dateien, z.B. aus deinen Kursen - um ähnlich wie bei den Videos nicht deine Website-Media-Daten aufzublähen.

Hier kommst du zu Hello Audio*

E-Mail-Marketing: ActiveCampaign

Wir nutzen ActiveCampaign als Tool für Newsletter, Funnels - für unser gesamtes E-Mail-Marketing.

Hier kommst du zu ActiveCampaign*

FÜR DEINEN ONLINEKURS:

Wo lagert dein Kurs? - Coachy, elopage -

Deinen ersten Online-Kurs kannst du auf folgenden Kursplattformen ausliefern - deine Videos, Texte, Arbeitspapiere, Audios lagern dort in strukturierter Form:

Hier kommst du zu Coachy*

Hier kommst du zu elopage*

Hier kommst du zu Mentortools*

Hier kommst du zu ThriveCart* (mit einer Einmalzahlung ist aktuell alles erledigt)

Für die Online-Kurs-Tools schau dir meinen ausführlichen Vergleich der 12 wichtigsten Online-Kurs-Plattformen an:

Hier kommst du zu meinem ausführlicher Vergleich von Online-Kursplattformen (incl. Zahlungsanbieter):

Die 12 wichtigstens Online-Kursplattformen im großen Vergleich

Hilfreich kann auch diese Folge unseres Podcasts sein, auch für Produktivitäts- und Orga-Tools im Online-Biz:

Tools für dein Online-Business