Hundetrainerin und Tierärztin goes Onlinebusiness

Der familienleichte Podcast: 105 – mit Dr. Janey May

Vom Hundeplatz vor die WebCam. Geht das? Ja!

Dr. Janey May ist Teilnehmerin des Mama goes & grows Business Programms, mittlerweile in der Next Level Mastermind.

Unsere Gesprächsthemen:

Janey ist Tierärztin mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Verhaltenstherapie und Expertin für Hund-Kind-Sicherheit und Biss-Prävention. Sie begleitet u.a. auch Familien, die ein Baby erwarten und den Hund bedürfnisorientiert darauf vorbereiten möchten – oder wenn ein Hund in eine Familie mit Kind(ern) kommen soll.

Wenn auch du dein Business auf die nächste Stufe bringen oder deine Idee online bringen willst, dann lade ich Dich ein zur

Interessentenliste für „Mama goes & grows Business“ mit zusätzlich wertvollem Input per eMail: https://familienleicht.de/interessenten-mama-goes-and-grows-business/

Links zur Folge:

Kontakt zu Janey:

https://www.dogs-connection.de/

Blogbeitrag der Folge:

Hundetrainerin und Tierärztin goes Onlinebusiness – mit Dr. Janey May

Dr. Janey May ist Teilnehmerin des „Mama goes & grows Business Programms“ und  mittlerweile in meiner „familienleicht Next Level Mastermind“.

Janey ist Tierärztin mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Verhaltenstherapie und Expertin für Hund-Kind-Sicherheit und Biss-Prävention. Sie begleitet u.a. auch Familien, die ein Baby erwarten und den Hund bedürfnisorientiert darauf vorbereiten möchten.

In dieser Podcastfolge berichtet Janey von ihrer Arbeit mit Mensch und Hund, dem Weg in ihre Online-Selbstständigkeit und ihrer Erfahrung mit dem Mama goes & grows Business Programm.

Nach ihrem Studium und klassischer Praxisarbeit, richtete Janey ihren Fokus auf den Tätigkeitsschwerpunkt „Verhaltenstherapie“, was eine dreijährige Zusatzausbildung mit sich brachte.

Sie arbeitete als Freiberuflerin und meldete dann ihre eigene Praxis an. Nebenher gründete und betrieb sie eine Hundeschule, auf die sie ihren Fokus richtete.

„In der Schwangerschaft entschied ich dann, die Praxis erstmal wieder abzumelden, weil ich mich auf die Hundeschule konzentrieren wollte und mir klar wurde, dass beides mit Kind nicht gehen wird“, sagt Janey.

Aber auch das lief nicht ganz, wie geplant. Sie musste weiter runterfahren, um wirklich noch bedürfnisorientiert arbeiten zu können. Sie schmiss‘ die Hundeschule allein und dann kam Corona. Janey: „Das bisschen, was ich noch an Stunden gegeben habe, fiel damit auch weg. Wir waren in Bayern und hatten den härtesten Lockdown. Hundeschulen waren hier mitunter am längsten geschlossen.“

Aber aufgeben war keine Option für Janey: “Ich brauche die Arbeit, um glücklich zu sein. Ich liebe meinen Beruf. Ich bin dann, Gott sei Dank, über dich, Lena, und Mama goes & grows Business gestolpert. Du hast mich, sozusagen, an die Hand genommen. Ich hatte mein eigenes Online-Projekt schon immer irgendwie im Kopf und habe natürlich auch hin und wieder mal per Skype gearbeitet. Aber so ein richtiges Online-Training hatte ich, bis dahin, nicht angeboten.“

Mit gegenseitiger Unterstützung im Mama goes & grows Business Programm zu mehr Wachstum und weniger Selbstzweifel

„Das Beste an der Kursteilnahme ist, dass ich eine Gruppe von Müttern um mich habe, die die gleichen hohen Ansprüche und Selbstzweifel haben, wie ich. „Ich habe nur 24 Stunden am Tag. Und irgendwie habe ich den Anspruch an mich, an allen Ecken und Enden perfekt zu sein. Sich gegenseitig an die Hand zu nehmen, sich zu unterstützen und zu motivieren, ist Gold wert. Durch dich und die Gruppe habe ich gelernt, dass nicht nur ich Selbstzweifel und Ängste habe. Ich dachte oft, dass es nur bei mir nicht rundläuft aber das stimmt nicht, es geht jedem so. Man teilt die positiven, als auch negativen Erlebnisse und fühlt sich gleich viel besser, weil man verstanden wird. Das war für mich augenöffnend und hat mir Energie gegeben. Ich kann es nur immer wieder sagen: Ich hätte es ohne dich und die Gruppe so nicht geschafft. Vorbilder zu haben, die aufzeigen, wie es funktioniert und was eben auch nicht machbar ist, hat mich extrem vorangebracht.“

Optimierungsprozesse gehören zum Business-Aufbau dazu und sind nicht wegzudenken. Man entwickelt sich selbst und seine Ideen stetig weiter, passt eigene Bedürfnisse, die der Familie und die, der Kunden, aneinander an. Mama goes & grows Business hilft bei diesem Entwicklungs-Prozess.

Mittlerweile ist Janey sehr viel weiter und hat sich, zu Hause, eine Zentrale eingerichtet. Sie bereitet für die Kurs-Theorien Materialien vor und geht dann live mit ihren Hunden, vor der Kamera, in das Training.

„Ich bin praktisch, wie am Hundeplatz, mit Argus-Augen dabei und kann helfen und sehe, was auf der anderen Seite passiert. Der Vorteil hierbei ist, dass auch Hunde teilnehmen können, die sich sonst, auf dem Platz, nicht mit anderen Hunden vertragen. Das kam sehr gut an und durch den ersten Lockdown habe ich dann auch weitere Vorteile bemerkt. Die Welpen sind viel ruhiger, haben weniger Stress und lernen weitaus besser.

Generell gibt es am Hundeplatz viel mehr Ablenkungen für die Vierbeiner und sie lernen somit langsamer, als über die Online-Stunden zu Hause. Ich kann die Übungen auch aufnehmen und man kann sich die Aufzeichnung später anschauen. Die Online-Arbeit bringt viele Vorteile mit sich und ist effektiver.

Ich habe immer mehr gemerkt, dass dies, für alle Beteiligten, der bessere Weg ist. Und man erreicht damit nicht nur Leute in seinem Umkreis, vor Ort, sondern es kann wirklich jeder teilnehmen, der möchte. Die Arbeitsqualität hat sich ebenso immens verändert. Es gibt Leute, die denken, sie müssten ihren Vierbeiner in eine Hundeschule bringen, sind aber überhaupt nicht motiviert, mitzuarbeiten. Diese Leute hat man vorher wochen- und monatelang mitgeschleift, was Energie kostet. Das fällt nun weg. Ich habe nur noch Leute, die wirklich mit mir arbeiten wollen und meine Werte teilen.“

Auch für Janey selbst bringt diese Art der Arbeit viel mehr Flexibilität mit sich. Sie kann den Rahmen selbst bestimmen, sie kann gestalten, ausprobieren und verändern. Und sie hat zwischendurch Zeit, den Bedürfnissen ihrer Tochter gerecht zu werden.

Janey liebt die Arbeit nah am Menschen und damit besonders die Einzelstunden. Allerdings kam sie zeitweise, vor lauter Anfragen, kaum noch hinterher und ihr Arbeitspensum stieg soweit, dass sie überlegen musste, wie dies besser zu lösen wäre. Um ihrem bedürfnisorientierten Weg treu bleiben zu können, entwickelte sie einen Selbst-Lern-Bereich, bei dem Teilnehmer:innen offline einem vorher aufgenommenen Kurs-Programm folgen können.

„Meine Hoffnung ist, dass ich damit allen Anfragen gerecht werden kann und niemanden wegschicken muss. Wir haben die intensive Betreuung in den Einzelstunden und, auf der anderen Seite, den Selbst-Lern-Bereich.“

Eine Selbstständigkeit bringt oft auch innerfamiliäre Konflikte mit sich. Eine Umstellung in der Familien-Organisation kann zu einer Herausforderung werden. Man muss Arbeitszeiten aushandeln, Kinderbetreuung sicherstellen und drei Rollen, als Mutter, Selbständige und als Partnerin, erfüllen. Das Ziel ist die Annäherung an eine immer optimalere Gestaltung für alle Beteiligten. Es ist spannend und letztlich geht es darum, die Schnittmenge zu finden, die für alle ideal ist.

„Es lief wirklich super unrund am Anfang. Man hat eine Selbstständigkeit und eine Festanstellung in der Familie. Es hat ganz schön knirscht im Gebälk. Aber mittlerweile muss ich sagen, das ist nichts Negatives, sondern etwas total Geniales, denn es bedeutet Wachstum. Vorausgesetzt, man schafft Klarheit und findet einen gemeinsamen Nenner. Corona hat uns dann doch irgendwie in die Karten gespielt. Mein Mann ist bis heute komplett im Homeoffice und er hatte damals schon für das Kind Stunden reduziert und nicht mehr Vollzeit gearbeitet. Somit konnten wir das managen. Mir war immer klar, dass ich zurück in meinen Job möchte und auch meine Hundeschule nicht komplett schließen will.

Im Sommer letzten Jahres musste mein Mann dann doch zurück ins Büro, was eine Herausforderung darstellte. Tagsüber das Kind zu betreuen und abends erst mit der Arbeit anzufangen, war für mich keine zufriedenstellende Lösung. Zum Glück konnte mein Mann mit seinem Arbeitgeber gut verhandeln. Dann kam der nächste Lockdown und ich habe mich wieder ganz arg gefreut. Mein Mann ist wie eine Eule und arbeitet auch super gern nachts. Das macht er bis heute. Ich stehe liebend gerne super früh auf und brauche den Vormittag.

Nun stehen wir vor dem nächsten Schritt. Mein Mann hat die Stelle gewechselt und die Stunden drastisch reduziert. Den Rest wuppe ich. Mittlerweile ist das so für das Kind auch okay. Die beiden haben eine geniale Beziehung zueinander entwickelt und es ist toll, das zu beobachten. Also es ist auch dahingehend wieder ein „Win“.“

Janey ist mittlerweile Teil der familienleicht Next Level Mastermind für Unternehmerinnen. Ihr Business und die Familien-Organisation laufen zwar gut, aber natürlich möchte sie weiter wachsen und neue Strategien entwickeln, die dabei helfen.

Wer mehr über Janey und ihre Arbeit wissen möchte, findet sie auf Instagram unter @dr.janey_may und ansonsten auf www.dogs-connection.de. Einen kleinen Einblick in ihre Arbeit, Ziele, Werte und Vision gibt sie uns hier.

„Mein Wunsch und meine Vision ist, dass ich immer mehr Menschen erreiche, die dann umdenken. Ich zeige Missverständnisse im Umgang mit Hunden auf.

Dadurch verändert sich die Beziehung von Mensch und Vierbeiner.

Hunde haben ein Hunde-Gehirn und sie verhalten sich wie Hunde. Wenn wir etwas als Problemverhalten deklarieren, liegt der Fehler meist bei uns selbst und hat etwas mit unserer Umwelt und unseren Ansprüchen, an den Hund, zu tun.

Es gibt immer Gründe für Verhalten. Und solange wir nur an dem Verhalten arbeiten, damit es in die menschliche Welt passt, solange ist dem Hund nicht geholfen und solange schaffen wir uns eigentlich nur neue Probleme.

Wir müssen nach der Ursache forschen und schauen, warum macht der Hund das?

Das Ganze versuche ich, auf einen bedürfnisorientierten Weg zu bringen. Denn der Hund stand ja nicht mit gepacktem Köfferchen bei uns vor der Haustür, sondern er lebt in einer sogenannten „Zwangs-WG“, wie ich es immer gern überspitzt böse formuliere, damit es einem bewusst wird. Und ich schaue auch, was können die Menschen leisten?

Stur nach Methode A oder B zu arbeiten, ist nicht bedürfnisorientiert, weil es vielleicht nicht ins Familienleben passt. Es muss passen, sodass keiner auf der Strecke bleibt. Ich helfe, eine Schnittmenge zu finden, mit der alle zufrieden sind.

Kommt nun noch ein Kind hinzu, wird es meist nicht unbedingt einfacher. Wenn man das Wort „Erwartungsunsicherheit“ definieren will, dann steht da klar „Kind“. Die sind mal laut, mal leise, mal langsam, mal schnell. Mal liegen sie, mal krabbeln sie, mal laufen sie, mal fallen sie.

Unvorhersehbarkeit zieht ein. Sie sind manchmal ganz zart zum Hund und manchmal kloppen sie, aus Versuchs-Zwecken, drauf oder ziehen am Fell. Für den Hund bedeutet das Stress und da leiste ich Hilfestellung. Idealerweise schon, bevor das Baby kommt, denn dann ist noch die Zeit dafür da, den Hund entsprechend vorzubereiten.

Ich hoffe, ich kann dahingehend weiterhin die Hundewelt ein wenig verbessern und natürlich auch immer mehr Familien bei solchen Entwicklungs-Prozessen begleiten.

Weiterhin habe ich riesig Spaß an meinem Insta-Account, den ich erweitern möchte und zudem baue ich den Selbst-Lerner-Kurs auf, sodass ich eben doch, obwohl ich gerade keine Kapazität habe, um ins Einzelcoaching zu gehen, auf diese Gruppe verweisen kann.

Das bedeutet, ich entwickele gerade ein Free-Webinar, was bald verfügbar sein wird.

Und dann möchte ich Kleingruppen-Coachings anbieten. Mein absolutes Lieblingsgebiet. Sechs Leute, mit denen ich über sechs Wochen ganz eng zusammenarbeite. Das sind jetzt so die nächsten Schritte.“

Bist du auch daran interessiert, wie Janey, deine Vision und dein Traum-Projekt in die Realität umzusetzen, dir fehlt nur das letzte bisschen Motivation oder vielleicht auch gänzlich das Selbstbewusstsein, deine Pläne anzugehen? Du zweifelst und wünschst dir Hilfestellung? Du würdest dich gern mit Gleichgesinnten austauschen, von anderen Mamas lernen, die schon einen Schritt weiter auf dem Weg sind oder du möchtest von jemandem begleitet werden, der deine Ängste versteht, sie ernst nimmt und dir hilft? Schau dich unverbindlich auf meiner Webseite www.familienleicht.de um. Vielleicht können wir gemeinsam dein Online-Business weiterbringen.

Wenn auch Du Interesse an „Mama goes & grows Business“ hast, dann trage Dich hier in die Interessentenliste ein. Dort bekommst Du weitere spannende Infos per eMail.

Hundetrainerin und Tierärztin goes Onlinebusiness

Posted in

Weitere Artikel

Michael Busch

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Familienleicht lernen, leben & arbeiten

Abonniere jetzt den Podcast

Life and business als bedürfnisorientierte Mama mit großen Ambitionen - hör rein und hol dir eine Riesenportion Inspiration ab, garniert mit Aha-Momenten und handfesten Tipps und Tricks zum ganzheitlichen Business-Auf- und Ausbau. Und lerne andere spannende Leute auf einem ähnlichen Weg kennen!