Mama-Business-Themenwoche „Wie kann ich als Mama mein eigenes Business starten?“ Tag 1

Deine Geschäftsidee

Heute geht es um das Thema Geschäftsidee.

Wie findest Du Deine Geschäftsidee? Oder, wenn Du bereits eine grobe Richtung hast, wie kannst Du feststellen, ob sie am Markt eine Chance hat?

Wir nähern uns Deiner Idee von verschiedenen Ausgangspunkten bzw. mit verschiedenen Fragestellungen, da treffen vielleicht manche auf Dich zu, andere nicht, oder Du findest Dich bei allen wieder. Alles ist in Ordnung.

Erstmal – bzw. wenn Du noch keine Idee hast:

-wofür brennst Du, wofür spürst Du eine Leidenschaft oder Begeisterung? Gibt es so etwas, was Du richtig gerne machst oder was Dir richtig wichtig ist? Oder wo willst Du vielleicht einen Einfluß ausüben, etwas verändern?

-Bestandsaufnahme: was kannst Du gut? Was fällt Dir leicht? Bei welchen Themen wirst Du von anderen (Freunden, Kollegen, Familie oder manchmal auch recht schnell von Fremden) um Rat gefragt? Schau Dir Deinen „Lebenslauf“ an – was hast Du bereits gemacht, wo hast Du in Ausbildungen und Tätigkeiten Kenntnisse erworben? Und nicht nur den „offiziellen“ bitte mit Schule, Ausbildung/Uni, sondern auch Hobbies, Ehrenamt, Selbststudium etc. Hast Du zu einem Thema mehr Bücher gelesen als jeder andere, den Du kennst, oder strickst Du vielleicht seit 20 Jahren jeden Abend? Oder auch: für welche Menschen, für welche Gruppe (z.B. Mütter) schlägt Dein Herz? Schreib es auf! Und dann: -> was ist all diesen Dingen und Tätigkeiten gemeinsam? Was taucht immer wieder auf? Was zieht sich wie eine Art roter Faden durch Dein Leben? Was ist die Essenz?

Wenn Du ein Thema oder bereits eine Idee hast:

  • Bereich oder Thema suchen, auf Google, YouTube, Facebook – gibt es diesen Suchbegriff, macht schon jemand etwas zu dem groben Thema oder Themenkomplex, tauscht sich jemand bereits aus dazu?
  • Ist es ein regionales oder überregionales Thema?
  • Löst Deine Idee ein Problem oder hilft sie jemandem weiter? Bzw. wie kannst Du das daraus schaffen? Auf Beispiele gehen wir im Video ein.
  • Ist es zumindest grob vorstellbar, dass jemand Geld dafür bezahlen würde?
  • Was musst Du einsetzen, um eine Einheit der Lösung/des Produktes zu schaffen (oft ein Thema bei Handwerk, Handarbeit etc. oder anderen Bereichen mit hohem Waren- und/oder Arbeitseinsatz)? Ist hier bereits eine Schieflage erkennbar?

Wenn Du bereits in irgendeiner Form selbständig bist, dann überprüfe Deine aktuelle Selbständigkeit auf diese Fragen – wo erfüllt sie Dich (noch), wo nicht?

Wir sind gespannt auf den Austausch mit Dir in der Facebook-Gruppe. Im Live-Video gehe ich tiefer auf die Themen und Beispiele ein. Alles Wichtige dazu findest Du hier.